Lappland: Köstlichkeiten

Wer Finnland nicht nur sehen, hören und fühlen will, sondern mit allen Sinnen entdecken möchte, der kommt an Vispipuuro nicht vorbei!

© Tarja Prüss

Vispipuuro

Vispipuuro – oder auch Lappapuuro

das ist eine Art geschlagene Beerencreme

– für mich schmeckt sie nach Kindheit,

Geburtstag und Weihnachten

und alles auf einmal.

Säuerlich und süß gleichzeitig.

Hier das Rezept, vom Koch des Tunturihotelli in Ylläsjärvi, ERNO:

Es ist ganz leicht nachzumachen und schmeckt unnachahmlich gut!

für 10 Personen:

IMG_46961 l Wasser

2 dl Gries

4 dl Preiselbeeren

1,5 dl Zucker

2 Teelöffel Salz

IMG_0266Unter vorsichtigem Rühren langsam kochen lassen, ungefähr eine halbe Stunde.

Dann abkühlen lassen und mit dem Mixer stark aufschlagen, auf dem höchsten Level, rund fünf Minuten.

Mit Schlagsahne kalt servieren! 🙂

Schreibt mir, wie es euch geschmeckt hat!

Zu Lappland siehe auch:

– Johanna und ihre Rentiere

 PS und Adrenalin

– Lady Aurora bittet zum Tanz

Schneewehen und Nachwehen

– Langlauf durch unendliche Stille

– Lappland ohne Worte

– Lappland: Glücksgefühle

– stürmische Nacht

Dieser Beitrag wurde unter Alltag in Finnland, Essen und Trinken, Lappland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Lappland: Köstlichkeiten

  1. Kian sagt:

    Mampf, sieht ja sehr lecker aus. ;D

  2. Flo sagt:

    Halbe Stunnde Kochen lassen ist zu lang. Nur so lange kochen lassen bis es sämig wird.

  3. Tarja sagt:

    Danke für den Hinweis! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.