Finnland Pulla

Rezept für finnische Pulla

Pulla gehört zu meinen ganz frühen Kindheitserinnerungen. Wir standen in der Küche meiner Großmutter und kneteten mit unseren kleinen Händen Unmengen an Hefeteig – denn meine Oma kannte das beste Rezept für finnische Pulla.

So viel davon, dass er in bunten Eimern -abgedeckt durch ein Küchentuch – langsam in der Wärme der Küche aufgehen konnte. Erleuchtet von einer Deckenlampe, denn draußen war es längst dunkel geworden. Es war Winter in Oulu, Weihnachten stand kurz vor der Tür und das Backen war ungefähr so aufregend wie mit Opa in die Sauna gehen. Denn die befand sich im Erdgeschoss des Mehrparteienhauses. Im Schlafanzug und mit Handtuch gepackt ging es an Opas Hand durchs Treppenhaus, immer dem Sauna-Geruch hinterher.

Pulla Tag in Finnland

Heute ist also Pulla-Tag, nationaler Korvapuusti-Tag in Finnland. Diese Tradition ist eine relativ junge, erst seit 2010 wird der 4. Oktober als Pulla-Tag begangen. Dabei ist in Wahrheit ja jeder Tag des Jahres wert, als Kurvapuusti-Tag durchzugehen.

Finnische Pulla
Das Rezept für finnische Pulla gelingt immer

Pulla gehört zu Finnland wie Schnee zu Winter und der Joulupukki zu Weihnachten. Pulla ist ein Hefegebäck mit Zimt, Zucker und Kardamom, dessen Form ein wenig an Ohrenschnecken erinnert. Deshalb auch der offizielle Name ‚Korvapuusti‘ (Ohrschnecke, Ohrfeige).

Pulla gibt es überall und zu jeder Gelegenheit. Schmeckt einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit. Meine Mutter behauptete zwar immer, richtig gut werden sie nur mit finnischem Mehl, aber ich finde, sie gelingen auch mit jedem anderen Mehl.
Probiert es einfach mal aus.
Hier das Originalrezept meiner Mama:

Das Rezept für finnische Pulla von Mama

Also habe ich beschlossen, das Rezept meiner Mama zu veröffentlichen. Sie lebt schon länger nicht mehr. Aber das Rezept ist noch da – und genau nach diesem Rezept wird auch heute noch gebacken:  Freunde, Nachbarn und Verwandte backen nach wie vor nach dieser Anleitung.

Rezept für finnische Pulla
Das Original Rezept für finnische Pulla ©Tarjas Blog

Zutaten für finnische Pulla

  • Halber Liter Milch
  • Hefe für ein Kilo Mehl
  • 1-2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 1,5 dl Zucker
  • 1 EL Kardamom
  • 900-1.000 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Butter oder Margarine

ZUM BESTREICHEN DES AUSGEROLLTEN TEIGS:

  • Butter
  • Zucker
  • Zimt

ZUM BESTREICHEN DER PULLA:

  • 1 Eigelb
  • Hagelzucker

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Man kann die Mengen auch halbieren.

Zubereitung

Die Milch lauwarm anwärmen. Die Hefe zerbröckelt mit der Milch verrühren. Das Ei aufschlagen und hinzufügen. Salz, Zucker und Kardamom hinzugeben. Dann das Mehl nach und nach zugeben und gut durchkneten.

Anschließend die weiche, aber nicht zerlassene Butter unterkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Dann den Teig an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig rund einen Zentimeter dick ausrollen zu einem Rechteck. Mit einer Schicht Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Den Teig anschließend zu einer Rolle zusammenrollen und in rund drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Die Scheiben in Längsrichtung vorsichtig von oben eindrücken, sodass rechts und links die berühmten „Schneckenohren“ entstehen.

Die Teigteile auf einem mit Pergamentpapier ausgelegten Backblech auslegen und noch einmal aufgehen lassen. Dann mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Bei 225 Grad Celsius rund acht bis zehn Minuten backen.

Finnland Pulla auf Blech
Finnische Pulla frisch aus dem Backofen

Ich hoffe, ihr habt Spaß dran und probiert es mal aus.

Kiitos Äiti!

Mama
Äiti

Nichts mehr verpassen? Folge mir auf: 

Follow

Auszeichnungen

TARJAS BLOG auf PLATZ 3 bei Bekannte Reiseblogs: Lesercharts 2020 Kategorie: Europa

Rezept für finnische Pulla
pulla tpruess 8

Die Milch lauwarm anwärmen. Die Hefe zerbröckelt mit der Milch verrühren. Das Ei aufschlagen und hinzufügen. Salz, Zucker und Kardamom hinzugeben. Dann das Mehl nach und nach zugeben und gut durchkneten. Anschließend die weiche, aber nicht zerlassene Butter unterkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Dann den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig rund einen Zentimeter dick ausrollen zu einem Rechteck. Mit einer Schicht Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Den Teig anschließend zu einer Rolle zusammenrollen und in rund drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in Längsrichtung vorsichtig von oben eindrücken, sodass rechts und links die berühmten „Schneckenohren“ entstehen. Die Teigteile auf einem mit Pergamentpapier ausgelegten Backblech auslegen und noch einmal aufgehen lassen. Dann mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Bei 225 Grad Celsius rund acht bis zehn Minuten backen.

Typ: Hefebeäck

Küche: Finnisch

Keywords: finnish, zimt, finnisch, finnische spezialität, hefegebäck, zimtschnecke

Rezeptausbeute: 6


Kalorien: 2620

Vorbereitungszeit: PT2H0M

Kochzeit: PT12M

Gesamtzeit: PT2H12M

Rezept-Zutaten:

  • halber Liter Milch
  • ein bis zwei Eier
  • Hefe für ein Kilo Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1,5 dl Zucker
  • 1 EL Kardemom
  • 1.000 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Butter oder Margarine
  • Zimt und Zucker für die Füllung
  • Eigelb zum Bestreichen

Rezeptanweisungen: Die Milch lauwarm anwärmen. Die Hefe zerbröckelt mit der Milch verrühren. Das Ei aufschlagen und hinzufügen. Salz, Zucker und Kardamom hinzugeben. Dann das Mehl nach und nach zugeben und gut durchkneten. Anschließend die weiche, aber nicht zerlassene Butter unterkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Dann den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig rund einen Zentimeter dick ausrollen zu einem Rechteck. Mit einer Schicht Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Den Teig anschließend zu einer Rolle zusammenrollen und in rund drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in Längsrichtung vorsichtig von oben eindrücken, sodass rechts und links die berühmten „Schneckenohren“ entstehen. Die Teigteile auf einem mit Pergamentpapier ausgelegten Backblech auslegen und noch einmal aufgehen lassen. Dann mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Bei 225 Grad Celsius rund acht bis zehn Minuten backen.

Bewertung des Redakteurs:
5

2 Kommentare zu „Rezept für finnische Pulla“

  1. Pingback: Monatsrückblick Oktober mit den NordNerds | einfachschweden.de

  2. Pingback: Gastronomieregion Kuopio | Wie schmeckt Savo? | Tarjas Blog

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.