Zurückkehrende Störche nach dem Winter nach Finnland. Aufgenommen in Mänttä. Finnland 2018 © Tarja Prüss | Tarjas Blog - Alles über Finnland

Schwanengesang oder: Endlich Frühling!

Die Seen bekommen nun immer mehr schwarze Flecken. Das Eis zieht sich mehr und mehr zurück. Immer mehr offene Wasserflächen entstehen, werden jeden Tag ein bisschen größer.

Ich bin in Lempäälä, unweit von Tampere.

Bis eben war die Welt noch in Ordnung. Es war Winter. Die Huskies wälzten sich im Schnee und die Sonne stand tief.

Melasjärvi in Mänttä Finnland. © Tarja Prüss | Tarjas Blog - Alles über Finnland

SCHWANENGESANG

Doch dann bleibt Erkki wie versteinert stehen. Reißt sich die Fellmütze vom Kopf, streckt das Kinn vor, schaut in den blauen Himmel und ruft: Hört ihr das? Hört ihr das?

Ich bin ganz still und lausche angestrengt.


„Das war ein Schwan!“ Erkki, sonst so gelassen, wirkt mit einem Mal aufgeregt. Aufgeregt wie ein kleines Kind, das zum ersten Mal dem Weihnachtsmann begegnet. Der erste Schwan!

Das ist das Zeichen! Das untrügliche Zeichen, dass der Winter sich verabschiedet und nun endlich der Frühling einzieht.

Der Blick vom Hotel Honkahovi auf den zugefrorenen See in Mänttä. Finnland 2018 © Tarja Prüss | Tarjas Blog - Alles über Finnland
Der Blick vom Hotel Honkahovi in Mänttä auf den Melasjärvi

DIE SCHWÄNE RUFEN

Zwei Tage später lerne ich Katariina kennen. Gut eine Autostunde entfernt von Lemppälä. Ich bin in Mänttä.

„Dieses Jahr ist der Winter ungewöhnlich lang“, sagt sie. Wie viele hier. Mit ungewöhnlich viel Schnee, der erst sehr spät kam und bis jetzt blieb.

„Aber heute morgen war ich mit meinen beiden Hunden spazieren und ich habe die ersten Schwäne gehört. Sie sind das Signal. Jetzt kommt der Sommer!“ Und sie strahlt über das ganze Gesicht.

Und am Abend höre ich sie. Ganze Schwärme rufen unaufhörlich. Gleich hinter dem See und hinter den Bäumen müssen sie sein, so laut sind sie.

Rufen sich zusammen. Verkünden der Welt, zumindest der finnischen, dass nun der Sommer kommt.

Was für ein faszinierendes Schauspiel.

Blick von Mänttänvuori Aussichtsturm © Tarja Prüss | Tarjas Blog - Alles über Finnland
Der Ausblick von Mänttänvuori Aussichtsturm

DIE WIEDERKEHR DES LICHTS

Die meisten Schwäne sind Zugvögel, und wenn Finnlands Nationalvogel in den finnischen Breiten wiedererscheint, kehrt auch der Frühling zurück. Vielleicht ist das der Grund, warum der Schwan mit Licht, Anmut und neuen Anfängen verbunden wird. Aber auch mit Ausdauer und ewiger Liebe, da Schwäne sich fürs ganze Leben paaren.

Am Abend erblicken wir die ersten Möwen in diesem Jahr. Sie suchen wie alle anderen auch die offenen Wasserflächen.

Und machen ihrem Übermut, zumindest klingt es so, lautstark Luft.

Die Stare kommen wieder

von Süden übers Meer

mit glitzerndem Gefieder

und keiner weiß woher…

– James Krüss –

 

STORCHENGEPLAUDER

Am nächsten Tag erblicke ich die ersten Störche, die aus dem Süden zurückkehren. Majestätisch ziehen sie über den fast weißen Himmel.

Und der heutige Morgen ist angefüllt vom Klappern des Weißstorchs. Unermüdlich klappert er mit seinem Schnabel und verkündet uns: der Frühling ist da!

Blick von Mänttänvuori Aussichtsturm © Tarja Prüss | Tarjas Blog - Alles über Finnland

3 Kommentare zu „Schwanengesang oder: Endlich Frühling!“

  1. Ulla-Maija Haak

    Jerisjärvellähän on jo vuosia useita joutsenia talvellakin. Maaliskuussa oli Kutunivan sillalla turisteja kuvaamassa joutsena, myös pni koskikara-Wasseramsel hyppi kiveltä kivelle. Hyvää kevään jatkoa, terveisiä Bremenistä

  2. Pingback: Tarjas Blog im Finale! | Tarjas Blog - Reiseblog Finnland

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top