Aktuelle Coronavirus Infos: Reisen nach Finnland

Alle warten gespannt darauf, unter welchen Bedingungen Finnland die Grenzen im Sommer für Touristinnen und Touristen öffnen wird. Reisen in Zeiten von Corona ist und bleibt ein Gefühl zwischen Hoffen und Bangen.

Inhaltsverzeichnis

  • Coronavirus-Infos für Reisen von und nach Finnland
  • Lichtblicke für Reisende
  • Gedankenreisen
  • Minimalistisch reisen
  • Schreiben mit der Hand
  • Fotografieren in Finnland

Leben in der Warteschleife

Heute ist Tag 438 im Homeoffice. Da ist die Sehnsucht nach Reisen und Urlaub entsprechend groß. Reisen während der Pandemie wäre zwar theoretisch möglich, jedoch in meinen Augen nicht verantwortungsvoll. Also halte ich mich zurück und träume mich in Gedanken fort – wie immer zeigt mein Kompass nach Norden.

Coronavirus-Infos für Reisende

Touristische Reisen nach Finnland sind derzeit (noch) nicht möglich. Finnland lässt nur Reisende aus Ländern rein, in denen die Inzidenz unter 25 (pro 100.000 Einwohner) liegt. Nur wenige „triftige Gründe“ wie etwa dringende familiäre Gründe werden akzeptiert. Aber die Lage bessert sich von Tag zu Tag. Finnland lockert vorsichtig in manchen Regionen. Und der Sommer kommt ja erst noch.

Lichtblicke für Reisende

Die deutsche Bundesregierung erleichtert das Reisen in Europa. Wie sie am Mittwoch, 12. Mai 2021, beschlossen hat, brauchen Geimpfte und Genesene bei Einreisen keinen Test mehr und müssen nicht mehr in Quarantäne. Das RKI warnte allerdings: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei.“

RE-Open EU bietet einen Überblick über das Reisen innerhalb von Europa. Die Infos gibt es auch über eine App (IOS und Android).


Lichtblick am Himmel ©Tarjas Blog

Am 25.5. will die finnische Regierung weitere Schritte bekanntgeben. Bis dahin findest du ausführliche Infos über die Coronavirus-Situation in Finnland hier:

Hoffnung in Zeiten von Corona

Finnische Wissenschaftler arbeiten an einem Nasenspray gegen Corona. Wie die Universität Ostfinnland mitteilt, forschen Experten der Uni Ostfinnland und Helsinki zusammen an einem Impfstoff gegen COVID-19, der als Nasenspray verabreicht werden kann.

Gedankenreisen

Deswegen verreise ich derzeit umso lieber in Gedanken. Und ich packe schon mal meinen Rucksack. Er ist neu – ebenso wie bald auch mein Blogdesign 🙂

(***Werbung***)

Er ist zwar nicht finnisch, aber ganz in der Nähe – aus schwedischer Produktion, von der Designermarke Gaston Luga mit Sitz im Herzen von Stockholm.

© Tarjas Blog

Minimalistisch reisen

Je öfter ich nach Finnland reise, umso leichter wird mein Gepäck. Ich nehme nur noch mit, was ich wirklich brauche und was mir wirklich wichtig ist. Und in diesen handlichen Rucksack passt eine Menge hinein. Selbst meine große Kamera hat Platz.

Ich finde ihn sehr praktisch, außerdem ist er regen- und schneesicher. Und die Firma gibt an, nachhaltig, ethisch und klimaneutral zu produzieren. Konsequenterweise wird auch auf Tierleder verzichtet.

Falls dir der Rucksack auch gefällt, kannst du ihn über Tarjas Block mit einem Rabatt von 15 Prozent bestellen. Einfach bei der Bestellung 15%TARJA eingeben.

Das alles passt locker in den Rucksack © Tarjas Blog

Schreiben mit der Hand

Das Schreiben habe ich umgestellt. Denn ich schreibe nach wie vor am liebsten mit der Hand, aber mittlerweile auf einer elektronischen Tafel (paper tablet). Mittlerweile habe ich das ReMarkable2, das dem Schreiben auf Papier sehr nahe kommt (selbst das „Kratzen“ des Stifts hört und spürt man) und meine Handschrift anschließend in Druckbuchstaben konvertiert. Das spart mir eine Menge Zeit und Arbeit.

Das Schreiben über eine E-Ink-Technologie ist um Welten besser als auf einer glatten Oberfläche eines iPads und die Schrifterkennung funktioniert super – vor allem ablenkungsfrei, ohne das permanente Reinploppen von Mails und Mitteilungen. Aber auch Zeichnen und Malen ist möglich. So habe ich zum Beispiel auch mein neues Logo auf dem ReMarkable designt. Dabei kann man sorglos experimentieren, weil man immer neue Layer über die Ausgangszeichnung legen kann, wodurch das Original unangetastet bleibt.

Hier mein Entwurf für das neue Logo von Tarjas Blog ©Tarjas Blog

Alle Dateien habe ich in Echtzeit auch auf dem Laptop verfügbar. Und mit nur 4,7 Millimetern ist es schlanker als jedes iPad.

Außerdem kann ich hier pdfs oder E-books lesen und zugleich auch bearbeiten Und Webseiten kann ich vom Laptop zu Remarkable schicken und hier ablenkungsfrei lesen – meine Augen ermüden nicht, da das Schreibgerät ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt.

ReMarkable ist ebenfalls ein nordisches Unternehmen, das Startup kommt aus der norwegischen Hauptstadt Oslo. Gerade hat ReMarkable ein Freundschaftsprogramm aufgelegt. Mit diesem Link(*) bekommt ihr einen Rabatt von 33 Euro (40 Dollar).

Fotografieren in Finnland

Auf eine professionelle Kamera mag ich nicht verzichten. Auch wenn Smartphones mittlerweile sehr gute Bilder machen, habe ich doch bei meiner Canon(*) sehr viel mehr Einfluss auf die Entstehung eines Bildes. Außerdem ist die Auflösung der Fotos sehr viel höher als beim Smartphone, sodass ich die RAW-Bilder anschließend so bearbeiten kann, wie ich die jeweiligen Stimmungen vor Ort erlebt habe. Und bei schwierigen Lichtsituationen, z.B. Polarlichter am nächtlichen Himmel, kommt mit Langzeitbelichtungen eh nur eine gute Kamera mit Stativ in Frage.

Wenn sich also alles weiterhin so positiv entwickelt, dann werde ich den Sommer in Finnland verbringen. Und du ja vielleicht auch – wie sind deine Pläne? Welches Ziel in Finnland steuerst du an? Und was darf in deinem Rucksack auf keinen Fall fehlen?
Schreib es in die Kommentare!

Affiliate Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.


Scroll to Top