Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.: Tagung in Würzburg - Workshop

DFG stellt weitere Weichen für die Zukunft

Man kommt wegen der Sache und bleibt wegen der Menschen“, hat die ehemalige DFG-Vorsitzende Marjaana Staack mal gesagt. Und es trifft den Nagel auf den Kopf. Am Wochenende haben sich 25 Mitglieder der DFG zur Bundesarbeitstagung in Würzburg getroffen.

Die Themenliste war ambitioniert für knapp zwei Tage. Die Mitglieder – vom Bundesvorstand über die Landesvorsitzenden bis hin zu den Referenten für Kultur, Schüleraustausch und Öffentlichkeitsarbeit – diskutierten über Datensicherheit, Internetauftritt, Corporate Design, Satzungsänderungen, Mitgliederwerbung und Gastschüleraufenthalte. Wichtige Themen, die die DFG nicht erst seit diesem Jahr beschäftigen.

Wertschätzendes Miteinander

Für die DFG-Bundesvorsitzende Mari Koskela ist das wichtigste Ergebnis der Tagung, dass alle Teilnehmer viel über Kommunikation gelernt haben.

Wertschätzende, konstruktive Kommunikation, das Miteinander und das Menschliche sind für mich die wichtigsten Ergebnisse.“ Schließlich engagierten sich alle ehrenamtlich, da müsse man auch in der Kommunikation untereinander und der Suche nach Lösungen, einen guten Umgang miteinander finden.


Auch für Justus Burow, stellvertretender Bundesvorsitzender, war das Zusammenkommen und der persönliche Austausch das Wichtigste. Der Schlüssel dazu war ein Workshop am Nachmittag, bei dem wir zusammen mit Berater Karlheinz Illner aus Legosteinen verschiedenste Modelle gebastelt und dabei viel über uns und unser Gegenüber gelernt haben. Die Idee dahinter: Mit dem moderierten Prozess und dem Bauen (Lego Serious Play) werden neue Ideen gefördert, die Kommunikation verbessert und Problemlösungen beschleunigt. Was erst einmal vielleicht seltsam klingt, funktioniert tatsächlich. Und macht im Übrigen auch noch unheimlich viel Spaß.

Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.: Tagung in Würzburg - Workshop

Resumee nach zwei Jahren Bundesvorstand

Knapp zwei Jahre ist der neue Bundesvorstand, bestehend aus Mari, Justus und Hubert Kleine (Bundesschatzmeister), nun schon im Amt. „Ich finde es nach wie vor super spannend“, sagt Justus, „denn man trifft tolle Menschen in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands, die sich engagieren und ihre Heimat in der DFG finden.“ Auch die Vernetzung mit anderen Organisationen mit Finnlandbezug sei in den vergangenen zwei Jahren gut gelungen, betonen sowohl Justus als auch Mari.

Wir sind auf einem guten Weg, die DFG in einer neue Zeit zu führen“, sagt Mari, „indem wir fortsetzen, was unsere Vorgänger begonnen haben.“ Für sie persönlich sei es eine sehr komplexe Aufgabe, aber sie schätze auch den „Adlerblick“ über alles, was bundesweit in der DFG los sei.

Als drängendste Aufgaben sieht Justus, den Schüleraustausch weiter zu fördern und den Kulturaustausch voranzubringen. Dazu brauche es engagierte Mitglieder, die bereit sind, sich aktiv in den Verein mit einzubringen. Aber auch am Webauftritt der DFG und an einem einheitlichen Auftritt nach außen wird weiter gearbeitet werden.

Wer also Lust hat, mehr über die DFG zu erfahren und aktiv mitzumachen,

Mitglied werden: https://www.dfg-ev.de/mitgliedschaft

INFO

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft (DFG), 1952 in München gegründet, ist heute eine der größten deutsch-ausländischen Freundschaftsgesellschaften. Sie vermittelt Ansprechpartner, Kontaktadressen und Informationen und kooperiert eng mit anderen finnischen Institutionen in Deutschland. In Konzerten, Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen bringt die DFG finnische Kultur in alle Teile Deutschlands. Mit ihrer Zeitschrift, der Deutsch-Finnischen Rundschau, informiert sie seit über 40 Jahren über deutsch-finnische Themen.

Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V:  Scherlstraße 11-13 | 04103 Leipzig | +49.341 99 99 7450 | dfg@deutsch-finnische-gesellschaft.de


2 Kommentare zu „DFG stellt weitere Weichen für die Zukunft“

  1. Hei Tarja, das klingt ja interessant. Danke für die Links, ich wusste gar nichts von einer deutsch-finnischen Gesellschaft. Vielleicht werde ich da auch Mitglied.
    Schöne Grüße aus Thüringen, Martina

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top