Polarlichter mit Schnee in Hetta Finnland, Winter

Meine ersten Polarlichter

Das werde ich ein Leben lang nicht vergessen: meine ersten Polarlichter!
Dabei ist es immer ein Glücksspiel. Denn es gibt keine Garantie, sie zu sehen zu bekommen. Das Wetter spielt eine entscheidende Rolle. Würde uns der Wettergott wohlgesonnen sein?

Meine Eindrücke, Empfindungen und Erlebnisse könnt ihr in meinem neuesten Artikel für dein Finnland nachlesen.

  • Was es mit dem Kopf, dem Herzen und den Fingern macht.
  • Woher sie kommen, welche Mythen damit verbunden sind, wo man sie am Besten sieht.
  • Was der Polarfuchs damit zu tun hat und warum sie süchtig machen.

Hier gehts zum Artikel auf dein-finnland.de:

Meine ersten Polarlichter: polarlichtartikel-dein-finnland Wer noch nicht genug hat, kann in meiner Foto-Galerie noch mehr Polarlichter bewundern.

Wie geht es euch? Habt ihr schon mal welche gesehen? Was hat es bei euch ausgelöst?



6 Kommentare zu „Meine ersten Polarlichter“

  1. Ich habe in Kanada zum ersten Mal Polarlichter gesehen. Fotos machen war gar nicht so einfach, weil die Finger bei -35°C schnell sehr kalt geworden sind.Aber die Lichter sind wirklich interessant zu sehen. Wie schnell die auch flimmern ist so seltsam … 🙂

    Grüße! 🙂

  2. Hallo Markus!
    Danke für deinen Kommentar! Du scheinst demnach schon öfter Polarlichter gesehen zu haben… oder bist du auch einer der „Infizierten“??? 😉
    Die Minusgrade sind echt eine Herausforderung für die Finger! Wenige Sekunden ohne Handschuhe reichen und man hat das Gefühl, sie sind bereits gefroren und könnten brechen wie Eiszapfen 😉
    schöne Grüße! tarja

    1. Hey, jain … ich habe die Polarlichter 3 Monate fast jede Nacht gesehen. Ich habe in Alberta, Kanada in den Rocky Mountains gearbeitet 🙂 Ein tolles Erlebnis 😉

  3. Hi ihr Lieben,

    wir sind gerade vor ein paar Tagen aus Lappland wieder gekommen und haben leider keine Nordlichter gesehen.
    Ich muss da wieder hin!

    Liebe Grüße aus München.

    1. Hallo liebe Yvonne,
      oh – das ist schade, dass ihr keine Polarlichter sehen konntet. Lag es am Wetter? Oder war es einfach ruhig am Himmel?
      Auf jeden Fall ein guter Grund, um wieder hinzufahren! Herzliche Grüße vom polarlicht-freien Bodensee, tarja 🙂

  4. Hallo Yvonne.

    „Ich muss da wieder hin!“ ist die richtige Einstellung. 🙂

    Das ist aber schade, dass Ihr keine gesehen habt.
    Wobei doch in den letzten Tagen einige sehr starke Polarlichter beobachtet wurden – zumindest im Raum Ylläs. (ich bin zwar nicht bei FB, verfolge aber einige Seiten dieser Region und bekomme immer Fernwehanfälle, wenn die wieder so tolle Bilder zeigen)

    Wir waren jetzt zweimal im Winter in Lappland und fahren das nächste Mal im September 2017 – da ist es dann vielleicht nachts angenehmer, wenn man stundenlangdraußen steht.

    Also: NACH der Lapplandreise ist VOR der Lapplandreise. 🙂

    Liebe Grüße,
    Matthias

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top