Finnland / Lappland: Rentier schaut aufmerksam in Kamera, Winter (copyright: Tarja Prüss)

Merke…

Man lernt ja nicht aus. Gerade in einem fremden Land. Tipps für den Finnland Urlaub können daher nie schaden.

Und kleine Missgeschicke machen einen hoffentlich klüger. Ich hab schon einige Nachhilfestunden genossen:

Tipps für den Finnland Urlaub

Also merke:

  1. vertraue nicht immer deinem NAVY. Selbst der kennt viele Stellen und Straßen und Wege nicht. Insbesondere in the Middle of Nowhere.
  2. fahre nicht in einen WALDWEG, ohne dir vorher zu überlegen, wie du wieder rauskommst. Die meisten sind so schmal, dass Wenden unmöglich ist. Oder man ist plötzlich zwischen zwei Bäumen eingekeilt und es geht gar nichts mehr.
  3. wenn du in einem LOKAL was zu trinken willst, hols dir an der Theke. Wenn du wartest, bis ein Kellner an deinen Tisch kommt, bist du verhungert oder verdurstet
  4. merke dir den WEG, den du gehst, sonst findest du vielleicht nicht zurück oder nicht mehr raus.
  5. sei vorsichtig mit LEBENSMITTELN im Supermarkt, deren Aufschrift du nicht wirklich verstehst
  6. wenn du MOORPFLANZEN fotografierst, bedenke, dass es im Umkreis moorig sein könnte.
  7. schaue dich in JEDEM Laden nach einem Warte-Nummer-Zieh-Gerät (wie heißen diese Dinger?) um und zieh eine Nummer, sonst kommst du nie dran
  8. hab IMMER Mütze und Handschuhe dabei…IMMER
  9. hab am besten auch im Hallenbad dein Wörterbuch dabei, damit du all die REGELN, die dort angeschlagen sind, beherzigen kannst
  10. RENTIER-Warnschilder sind keine Touristenattraktion

 

…to be continued….


3 Kommentare zu „Merke…“

  1. Meine Güte, dir muss ja allerhand Ungemach widerfahren sein! 🙁
    Gottlob lebst du noch! 🙂

  2. Rechtzeitig zum Wintereinbruch die erste Regel, die kleine Inuit lernen:
    Iss niemals gelben Schnee!

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top