Finnischer Adventskalender ©Tarjas Finnlandblog

Joulutortut gehören für mich zu Weihnachten wie Joulupukki zum Heiligen Abend. Am schönsten ist es, wenn sich der Duft von Weihnachtsgebäck durch die gesamte Weihnachtszeit zieht.

Zuerst wird natürlich der Pfefferkuchen gebacken, denn er wird in der Keksdose von Tag zu Tag nur besser. Kurz vor Weihnachten werden Hefezöpfe und Pulla gebacken und Unmengen an Joulutortut – gefüllte Weihnachtssterne nach finnischer Art.

Joulutortut sind zum einen nicht schwierig, zum anderen schnell gemacht und bringen dir Weihnachtsstimmung ins Haus.

Adventskalender - Tag 7: Joulutortut - Weihnachtssterne

Für den Teig:

  • 200 Gramm Butter oder Margarine
  • 125 Gramm Weizenmehl
  • 0,1 l kaltes Wasser
  • 1 Teelöffel Weinessig

Für die Füllung:


  • süßer Pflaumenmus bzw. – marmelade
  • ein Ei (zum bestreichen)

Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Das Fett sollte weich sein. Mit der Hand rasch zu einem Teig verarbeiten, ohne allzu stark zu kneten. Anschließend den Teig an einem kühlen Ort fest werden lassen.

Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mehrfach zusammenfalten und wieder ausrollen. Wie Blätterteig behandeln. Im Übrigen kann man natürlich auch gleich fertigen Blätterteig verwenden. (Allerdings eignet sich Strudel-Blätterteig nicht so gut dafür, viel besser funktionieren die geforeren Blätterteig-Platten).

Zubereitung

Den selbst hergestellten Teig rund einen halben Zentimeter dick ausrollen. Quadrate in der Größe 7 x 7 Zentimeter ausstechen. Die Ecken jedes Quadrats halbieren. Dann einen Löffel voll Pflaumenmus in die Mitte setzen und jede zweite Ecke zur Mitte hin einschlagen und leicht andrücken. So entsteht eine Sternen- bzw eine Mühlen-Form. Die fertigen Sterne auf das Backblech legen und mit einem geschlagenen Ei bestreichen. Bei 250 Grad hellbraun backen.

Bei den fertigen Blätterteigplatten ebenfalls den Teig in Quadrate schneiden und dann wie im Bild gezeigt einschneiden, einen Klecks Pflaumenmus in die Mitte und jede zweite Ecke einschlagen.

Sollte tatsächlich der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass am nächsten Tag noch welche übrig sind, kann man sie super kurz warm machen, mit Puderzucker bestreuen und: genießen! 🙂

 

Joulutortut - Schnittanleitung
"Schnittanleitung"
Joulutortut
Selbstgemachte Joulutortut ©Tarjas Blog

Weihnachtsbäckerei

Heute startet auch die Nordblogger Julbak-Woche 2020!
Wir holen den skandinavischen Weihnachtszauber gemeinsam für euch nach Hause!
Die Nordbloggerinnen wie Mahtava und Finnweh stellen unter dem Motto #julbak2020 dabei ihre besten skandinavischen Weihnachtsrezepte vor.

Hol dir die Flaschenpost

Nichts mehr verpassen? Dann melde dich bei Tarjas Blog Flaschenpost an. Keine Sorge. Sie wird nur ab und zu an dein Ufer gespült. Einfach Name und E-Mail-Adresse eintragen. Und ab die Post.

Tarjas Blog

Finnische Weihnachten | Suomalainen joulu

Weihnachtsmann, Wichtel, Plätzchen und Lichter: Hier findest du Rezepte, Geschenkideen und Tipps, wie du die Adventszeit für dich zur schönsten Zeit des Jahres machen kannst

Countdown bis Weihnachten

Noch auf der Suche nach Geschenken?

  • Buchcover: 111 Gründe Finnland zu lieben. Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf Berlin 2016.

    111 Gründe Finnland zu lieben

    12,99 
  • Cover "111 Orte in Helsinki, die man gesehen habenmuss" ©Emons Verlag

    111 Orte in Helsinki, die man gesehen haben muss

    16,95 

Mehr auf Instagram