Savu Sauna am Ylläsjärvi - aufgenommen in Lappland Finnland © Foto: Tarja Prüss

11 Gründe, warum Finnland zu den Top-Urlaubsländern zählt 

Finnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit dieses Jahr. Aber nicht nur das ist für die Finnen Grund zum Feiern. National Geographic und Lonely Planet haben Finnland zu den Top Destinationen für 2017 auserkoren.

Warum, das erfahrt ihr hier in meiner  Top 11 Liste.

Urlaub in Finnland: Heidelbeere im Wald (Detail) Foto Copyright: Tarja Prüss

 

 Urlaub Finnland 2017

1. Wildes Winterwonderland

Finnisch Lappland hat im Vergleich zu anderen Winterregionen absolute Schneesicherheit. 200 Tage Schnee im Jahr. Oft kommt er schon im Oktober und bleibt bis Mai. Er verwandelt die Seen und Wälder in eine märchenhafte Schlagsahnen-Winterlandschaft – zusammen mit dem sanften mystischen Licht der nur knapp über dem Horizont kommende Sonne.

2. Polarlichter

In rund 200 Nächten im Jahr kann man an Lapplands Nachthimmel die magischen, glühenden und tanzenden Polarlichter bewundern. Um die sich bis heute vielen mystische Geschichten  ranken. Wenn das Wetter mitspielt und keine Wolken das faszinierende Himmelspektakel verdecken.


Polarlichter in Ylläs

3. Wälder und Seen

Über 70 Prozent der gesamten Landesfläche sind Wald. Mehr als in jedem anderen europäischen Land: Kiefern, Fichten, Birken soweit das Auge reicht. Hinzu kommen 188.000 Seen. Zusammen sind sind so groß, dass sie im Vergleich zur Landmasse die größte von Wasser bedeckte Fläche aller Länder weltweit aufweist. Zudem gelten sie als die saubersten Gewässer Europas.

Natur hat großen Stellenwert bei den Finnen. 39 Nationalparks laden ein, die unberührte Natur und sich selbst neu darin zu entdecken. Und dabei fast schon nebenbei Entspannung, Stille und Frieden zu finden. Diesen Sommer kommt noch ein 40. Nationalpark dazu.

 

4. Die sauberste Luft

Lappland kann sich rühmen, die sauberste Luft in Europa zu haben. Übertrumpft nur noch von der Antarktis. Das wird regelmäßig an wissenschaftlichen Messstationen überprüft. Also nehmt einen tiefen Atemzug!

5. Stille

Stille findet man im Gegensatz zu unserer hektischen und lauten Welt in Finnland schnell und einfach. Mit 5,4 Millionen Einwohnern und einer Fläche so groß wie Deutschland muss man nur wenige Schritte gehen und ist in der Natur und in der Stille. Eine der wenigen letzten echten Wildnisgebiete Europas. Und das Jedermannsrecht erlaubt jedem, sich überall in der Natur aufzuhalten und zu bewegen und überall Beeren und Pilze zu pflücken oder zu angeln.

Blaubeeren am Strauch - Detail © Foto: Tarja Prüss

6. Kulturelle Vielfalt

Rockfestivals, Open Airs, Oper, Finnischer Tango. Musikalisch ist Finnland nicht nur im Sommer bunt und vielfältig.  Von der Nationalgalerie in Helsinki bis zum Korundi in Rovaniemi, Von Naturzentren wie Haltia in Espoo bis zum Motorschlittenmuseum in Rovaniemi.  Bei 280 Museen findet jeder was. Und dazu noch hippe Galerien, in denen man auch gleich shoppen oder Kaffee trinken kann.

Tuure Kilpeläinen & Kaihon Karavaani
Tuure Kilpeläinen & Kaihon Karavaani

7. Urlaub Finnland 2017: Design und Innovation

Finnland ist bekannt für sein Design. Klare, schlichte Formen und das Vorbild der Natur sind seit jeher die Substanzen für neue kreative Ideen. Helsinki vereinigt im Design Viertel 200 verschiedene Unternehmen, die Design auf vielfältige Weise verkörpern, von Textil, Glas, Holz bis hin zu traditionellem Handwerk und Architektur.
Finnische Forscher gehören in vielen Bereichen zur Spitze, darunter Forstbewirtschaftung, neue Materialien, Umwelttechnik, Hirnforschung, Biotechnologie und natürlich Kommunikation.

im Design Viertel

8. Urlaub Finnland 2017: Wild food 

Die Schätze der Natur neu entdeckt. Kreative Köche erfinden die traditionelle finnische Kochkultur auf ganz neue Art und Weise. So etabliert sich mehr und mehr eine bemerkenswerte Gourmet-Szene zwischen Helsinki und Inari. Das Motto: wild food.

„Sarakka“ Ylläsjärvi

9. Urlaub Finnland 2017: Abenteuer

Langweilig wird’s nicht: einzigartige Erlebnisse liefern eine Schlittenausfahrt mit Huskies oder mit Rentieren, ein Besuch beim echten Weihnachtsmann oder eine nächtliche Motorschlittenfahrt auf der Jagd nach Polarlichtern. Aber auch Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Eisfischen oder Fatbike-Fahren stehen auf dem Programm zahlreicher Safari-Anbieter.
Angst vor Kälte braucht man nicht zu haben: warme Thermoanzüge gibt es überall gleich dazu.

Und im Sommer mit dem Kajak durch die Stromschnellen, Standup-Paddling, oder Sauna-Yoga. Jeder so, wie es ihm gefällt.

Rentierschlittenausfahrt

10. Urlaub Finnland 2017: Mitternachtssonne

Schlafen kann man im Winter, ist ein geflügelter Spruch der Finnen. Ein faszinierendes Schauspiel, wenn die Mitternachtssonne Seen, Wälder und Himmel in alle Farbnuancen von gelb bis violett taucht und keinerlei Anstalten macht unterzugehen. Ganz im Norden geht sie wochenlang gar nicht unter. Wenn die Nächte nachtlos sind. Magisch.

Urlaub Finnland 2017: Mitternachtssonne am Puruvesi ©Foto: Tarja Prüss | tarjasblog.de
Mitternachtssonne am Puruvesi

11. Urlaub Finnland 2017: Relaxen, nicht nur in der Sauna

Entschleunigen und relaxen passiert in Finnland fast wie von selbst. Ein paar Tage in einem Ferienhaus am See und man ist tiefenentspannt. Ohne Witz. Und Finnland ist ja auch das Land der Sauna-Erfinder. Finnischer als Sauna geht es kaum mehr. Sauna gehört zur Lebenskultur wie dunkles Brot und Schnee im Winter. Abschalten, den Alltag vergessen und einfach entspannen. Absoluter Kick: danach in ein Eisloch hüpfen, danach schier platzen vor Energie und sich wie neu geboren fühlen.

Urlaub Finnland 2017: Mann steht allein im See während die Mitternachtssonne scheint. ©Foto: Tarja Prüss | tarjasblog.de

Wem das noch nicht reicht:  100 weitere gute Gründe findet ihr in meinem Reise-VER-führer „111 Gründe, Finnland zu lieben“, warum ein Urlaub im Land der hunderttausend Seen auf jeder Bucket-List stehen sollte.

Transparenz Hinweis
Visit Finland und Finnair haben mich nach Helsinki und Ylläs eingeladen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf das, was ich erlebt, gesehen, gefühlt und gespürt habe. Und gerne teile ich das mit euch!

19 Kommentare zu „11 Gründe, warum Finnland zu den Top-Urlaubsländern zählt “

  1. Wer jetzt nicht Lust auf eine Reise nach Finnland bekommt, hat deinen Text nicht gelesen und deine Fotos nicht gesehen – ich habe nun viele Bilder im Kopf.

  2. Danke für die tollen fotos!! ich habe mir endlich ein herz gefasst und werde das erste mal nach finnland fliegen… mein budget hat mich für 5 tage nach Helsinki gebracht..da fange ich mal im juni mit an :)…ich muss mir nur mal überlegen was ich da in der kurzen zeit alles anschau und ob ich auch mal raus in die natur komme.

    1. Hallo Andrea! Hei, das finde ich eine tolle Sache! Das Tolle an Helsinki ist, du bist nach nur wenigen Schritten immer gleich in der Natur! Sie ist nirgends weit! Ansonsten kann ich dir noch den Nuuksio Nationalpark empfehlen. Ist nur eine halbe Stunde mit dem Bus von Helsinkis Zentrum entfernt und du fühlst dich wie mitten in der Wildnis. Eine Geschichte dazu kommt noch vor dem Sommer hier auf dem Blog. Also einfach abonnieren, wenn du magst! Schönes Wochenende & viel Vorfreude! tarja

  3. Herrliche Fotos und einfühlsame Berichte. Dieses mir bisher noch unbekannte Land erscheint mir nach deinen Beschreibungen als wäre ich schon mal dort gewesen. Finnland here I come ;-)jw

  4. Nur noch 6 Monate. 😉
    Die Flaggen (Finnland und Lapland) wedeln schon im Wind (auch wenn ich die finnische abends nicht einhole).
    Wieder tolle Bilder und tolle Texte.
    Übrigens:
    Der Grund Nummer 19 hat es mir angetan, denn ich dachte, wir wären „anders“, weil wir so empfinden.
    Schönes Wochenende,
    Matthias

  5. Lieber Matthias,
    sechs Monate – das wird wie im Flug vergehen! Und schwupps seid ihr schon dort! 🙂
    Grund Nr. 19 ist auch eine meiner Lieblingsgeschichten. Dieser „Virus“ erwischt, denke ich, nur besondere Menschen so schnell. Und wenn er noch leben würde, wäre das auch sicher nicht sein einziger Besuch in Finnland gewesen. Aber ich bin froh, dass wir es wenigstens einmal gemeinsam dorthin „geschafft“ haben…

  6. Die Bilder und die tollen Beschreibungen lassen mich nicht mehr los. Ich möchte Finnland unbedingt selbst erleben! Vielen Dank für vielen tollen Eindrücke (und für das wundervolle Buch „111 Gründe Finnland zu lieben“).
    Wir sehen uns bei den Polarlichtern… 😉

    Herzliche Grüße
    Harald

    1. Hei Harald – JAAAA! So solls sein! 🙂 Bis dann … spätestens bei den Polarlichtern! herzlich, tarja

  7. ich danke dir herzlich für die auskunft..ich bin ja soo gespannt
    ..ich habe dich auf Fb angefragt(Lea)

  8. Tine | finnweh!

    Liebste Tarja, du bist so unglaublich gemein! Ich hab doch schon so lange Finnweh und jetzt ist es noch viel mehr! 😉
    Hach! Ich zähl‘ ja schon die Tage … sind nicht mal mehr 120 bis es auf die Fähre geht! =D
    LG und bis bald, Tine

    1. Liebe Tine, oh je, gemein sein liegt mir fern – ganz fern. Und 120 Tage, Tine, die reisst du doch runter wie nix! 🙂 bis ganz bald! tarja

  9. Pingback: Winterfischen in Lappland | Tarjas Blog - Alles über Finnland

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top